ä

Aktuelles

Datum:

Bericht über die Ordentliche Mitgliederversammlung
des Liederkranz Rottenburg 1822 e.V. am 22.03.2017

Am vergangenen Mittwoch hat der Liederkranz Rottenburg seine Mitglieder zur Ordentlichen Mitgliederversammlung,  die alle zwei Jahre stattfindet, in den Bengel-Saal der Zehntscheuer eingeladen. Nach einem Lied des Gemischten Chores folgte die Begrüßung durch den Zweiten Vorsitzenden Wolfgang Geroschus mit anschließender Gedenkminute für die in den Jahren 2015 und 2016 verstorbenen Mitglieder des Liederkranz Rottenburg.

Seinen Bericht beginnt er mit folgendem Zitat von Pablo Picasso:
„Singen ist gefährlicher als Malen. Ein paar falsche Töne und man wird von der Kritik zerrissen, ein paar falsche Farben und man bekommt vielleicht einen Preis“.
Geroschus hat im Januar 2016 als Zweiter Vorsitzender die Führung des Vereins übernommen, nachdem die damalige Erste Vorsitzende Ute Tscheulin aus gesundheitlichen Gründen  zurücktreten musste. Im April 2016 musste dann auch der langjährige bewährte Chorleiter
Dieter Kempf ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen sein Amt aufgeben - kurz vor dem für Mai geplanten Konzert. Nun musste sehr schnell überlegt werden wie es weitergehen soll. Die Vorstandschaft hatte sich dazu entschlossen, Frau Irina Oswald anzurufen und sie um Hilfe zu bitten. Diese hat nach kurzem Überlegen auch prompt zugesagt und die Herausforderung angenommen und so konnte das Konzert erfolgreich durchgeführt werden. Alle waren sehr froh, dass schnell Ersatz gefunden wurde in Frau Oswald, die auch in Zukunft den Gemischten Chor und das Männerensemble des Liederkranz Rottenburg musikalisch leiten wird. Zum Abschluss seines Berichts appelliert Geroschus an alle Sängerinnen und Sänger mit der Bitte, doch immer regelmäßig die Singstunden zu besuchen, dass der Verein am Leben erhalten bleibt.
Danach folgt der Bericht der Schriftführerin. Thekla Pfeifer konnte in ihrem Bericht die vielen Auftritte und Veranstaltungen in den vergangenen zwei Jahren aufzählen, wie die Teilnahme beim Vorabendkonzert des Verbandstags in Remmingsheim, Teilnahme bei den Metzinger Chortagen, Jahresausflug,  Singen im Haus am Neckar und im Haus Katharina, jährliche Hocketse im Stadtgraben, Teilnahme bei den Gute-Nacht-Geschichten beim Haus Nepomuk, Bischofsständle, Ehrungssoireé in Remmingsheim und Ehrungsmatineé in Wurmlingen, Teilnahme am Volkstrauertag, Familienfeier mit Ehrungen sowie diverse Werbungsveranstaltungen in der Fußgängerzone. Das Konzert im Mai sowie die Teilnahme bei den Sebastian-Blau-Tagen im September waren ohne Zweifel die beiden High Light’s im Jahr 2016.

Nach dem Bericht der Kassiererin und der Kassenprüfer konnte der gesamten Vorstandschaft und den Kassenprüfern einstimmige Entlastung erteilt werden.

Die neue Chorleiterin Irina Oswald sagt zu Beginn ihres Berichts, sie freue sich sehr, mit uns zu arbeiten. Sie habe von Anfang an die gute Atmosphäre und Wärme und Freundlichkeit gespürt, die im Chor herrsche. Trotz Grippewelle konnten die Proben stattfinden sowie die vielen Auftritte im Jahr 2016. Ihr Appell: Bewahren Sie die Freude und singen Sie weiter, das ist wirklich gesund. Singen, sich bewegen, tut gut.

Die nächsten Ziele des Gemischten Chores und des Männerensembles sind die Teilnahme beim Liederabend des MGV Baisingen im April und die Teilnahme beim Benefizkonzert der Chöre des Bezirks Rottenburg im Mai dieses Jahres.
Für Oktober 2017 hat der Liederkranz Rottenburg unter der Leitung von Frau Irina Oswald wieder ein eigenes Konzert geplant mit klassisch-lustiger Musik im ersten Teil und leichten modernen Schlagern im Zweiten Teil. Auch das Männerensemble soll wieder mit einem eigenen Block  dabei sein. Musikalisch haben wir alles, wir müssen uns nur zusammen zurechtfinden, so Frau Oswald. Sie versuche, jede Stimme herauszuholen, dass alles schön zusammen klingt, das ist ihre Aufgabe. Sie wünscht dem Verein, dass das immer so bleibt, dass alle gesund bleiben, auch in den Familien. Ihr eindringlicher Appell: Kommen Sie immer zu den Proben, dann werden wir immer gute Musik machen.

Danach wurde über einen Antrag zur Satzungsänderung abgestimmt.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Wolfgang Geroschus zum Ersten Vorsitzenden, Generose Sehr zur Zweiten Vorsitzenden, Thekla Pfeifer zur Schriftführerin und Karin
Hansen zur Kassiererin gewählt.  Kassenprüfer sind Susanne Ott und Wolfgang Pfeifer.
In den Ausschuss konnten je zwei Vertreter/innen für den Sopran, für den Alt, für den Tenor, für den Bass und für die passiven Mitglieder bestellt werden.

Als Erster Vorsitzender beendet Wolfgang Geroschus die Versammlung offiziell mit einem Zitat von Friedrich Schiller: „Gesang und Liebe in schönem Verein, sie erhalten dem Leben den Jugendschein“! Und frei nach diesem Motto wurden dann noch einige Lieder gesungen und in gemütlicher Runde fröhlich gefeiert.

tpf

 

 

22.03.2017

© 2012—2018 Liederkranz  Rottenburg 1822 e. V.